• Kundenzahl in den letzten 12 Monaten verdreifacht
  • Umsatz im zweistelligen Millionenbereich, 130% Wachstum gegenüber 2012
Berlin,

Babbel, das Online-Lernsystem für Sprachen, meldet dreistellige Wachstumszahlen. Auch in 2014 werden weitere Rekordmarken erwartet. Die massiv ansteigende Nachfrage bei Babbel wird der hohen Produktqualität und der strategischen Personalentwicklung zugeschrieben, die die Bedürfnisse der Nutzer in den Fokus stellen. In diesem Jahr setzt das Berliner Unternehmen mit der Einführung einer neuen Lernsprache sowie dem internationalen Ausbau weiterhin auf Wachstum.

“Solche Wachstumszahlen von deutlich über 100% sind für sehr kleine Firmen zwar häufig, in unserer Größenordnung aber ein schöner Erfolg. Diese Entwicklung ist nur durch einen massiven internationalen Trend zum Sprachenlernen für Erwachsene möglich. Neue Technologien und Produkte wie die unseren motivieren Millionen Menschen weltweit dazu, auch nach Schule und Uni, und auch ohne unmittelbaren äußeren Druck neue Fremdsprachen zu lernen oder bestehende Kenntnisse aufzufrischen,” erklärt Markus Witte, Geschäftsführer von Babbel.

Die Anzahl der aktiven Kunden hat sich im vergangenen Jahr fast verdreifacht und im Dezember wurden im Durchschnitt mehr als 1300 Nutzer pro Stunde verzeichnet, die sich für den kostenlosen Test angemeldet haben. Für den Januar werden noch einmal deutlich höhere Zahlen erwartet. Die Zufriedenheit der Kunden ist weiterhin sehr hoch: „Wir erhalten gerade im Januar viele tausend E-Mails mit Fragen und manchmal natürlich auch mit Kritik. Wir nehmen diese gern an und sorgen dafür, dass unsere Nutzer bei Babbel mit Spaß lernen können. Dies spiegelt sich auch in den hohen Bewertungen unserer Apps in den App Stores wider“, betont Stephan Seyfarth, Director of Customer Service. Die Babbel-Apps wurden inzwischen 20 Millionen Mal heruntergeladen.

Babbel blickt auf ein ereignisreiches sechstes Jahr zurück: Nach der zweiten Finanzierungsrunde über 10 Mio. US-Dollar im März 2013 wurde das Startup durch ein hochkarätig besetztes Board ergänzt. Desweiteren kamen gleich fünf Top-Manager aus Firmen wie Accenture, Bertelsmann und Team Europe neu ins Team und verstärkten die internationale Führungsmannschaft. Auf vielfachen Wunsch der Nutzer kamen mit Dänisch und Norwegisch zwei weitere Lernsprachen hinzu. Das neue Design, inklusive des neuen Babbel-Logos, schafft eine einheitliche Lernumgebung über alle Plattformen hinweg - von Web über Tablet bis zum Smartphone. Dank der umfassenden Updates der Babbel Apps für iOS und Android ist das Lernen unterwegs noch attraktiver geworden.

Für 2014 steht neben dem weiteren Ausbau des Babbel-Teams unter anderem die Entwicklung neuer Kursformate, sowie die Einführung von Russisch als neue Lernsprache auf dem Programm. Noch ist Deutschland der stärkste Einzelmarkt für Babbel, aber schon jetzt kommen die meisten Kunden aus dem Ausland. Bei deutlich wachsenden Zahlen wird der internationale Anteil im neuen Jahr weiter steigen. Dazu tragen nicht nur die vor kurzem in Frankreich und Italien gestarteten TV-Kampagnen, sondern auch die Verbreitung von Babbel über App-Stores und die große internationale Resonanz bei.

Berlin,