+B

Studie deckt auf: Den Deutschen ist ihr Akzent egal

  • Fast die Hälfte der Deutschen findet sich damit ab, beim Sprechen einer neuen Sprache nicht perfekt zu sein.

  • 13 % der Deutschen sind sogar stolz auf ihren Akzent.

  • Nur 23% der Deutschen schämen sich beim Sprechen einer Fremdsprache aufgrund ihres Akzents.

Mit dem neuen Jahr werden auch die Neujahrsvorsätze angepackt. Hierbei steht das Lernen einer neuen Sprache neben mehr Sport und gesunder Ernährung häufig ganz oben auf dem Programm. Das besonders die Deutschen die ideale Einstellung für das Sprachenlernen haben, zeigt nun die repräsentative Akzent-Studie 2020 von Babbel, der international erfolgreichsten Sprachlern-App, weltweit durchgeführt von IPSOS.

Die Angst vor dem eigenen Akzent ist weltweit eines der größten Hindernisse für das erfolgreiche Lernen und Anwenden einer Sprache. Die Ergebnisse der Babbel Akzent-Studie zeigen, dass die Angst vor dem eigenen Akzent weltweit mit 30 Prozent größer ist als die Angst vorm Fliegen mit 23 Prozent. In Deutschland geben 95 Prozent der Bevölkerung zu, einen Akzent zu haben. Doch 54 Prozent machen sich, entgegen des Stereotyps des präzisen und gewissenhaften Deutschen, nichts aus ihrem Akzent – 12 Prozent möchten ihren Akzent sogar behalten. Und nur 23 Prozent der Deutschen schämen sich oder haben aufgrund ihres Akzents Angst eine Fremdsprache zu sprechen – im Gegensatz zu 30 Prozent weltweit. Im internationalen Vergleich liegen die Deutschen mit ihrer Einstellung vorne und haben somit die besten Voraussetzungen neue Sprachen zu lernen, nämlich nur wenige Hemmungen andere Sprachen auch wirklich zu sprechen.

Laut Miriam Plieninger, Director of Didactics bei Babbel, haben die Deutschen damit genau die richtige Einstellung für das Erlernen einer neuen Sprache: „Das Wichtigste beim Lernen einer neuen Sprache ist neben Fleiß und Disziplin der Mut zu sprechen. Deshalb ist einfach Lossprechen oft die beste Übung, um neue Sprachen zu praktizieren. Nur mit viel Übung und vielen Wiederholungen kann man die Sprachbarrieren überwinden und ein Akzent zeigt nur, dass man mutig genug ist, fremde Sprachen zu sprechen.“

Das empfinden auch die Deutschen so: Jeder sechste fühlt sich mutig, mit seinem Akzent eine andere Sprache zu sprechen – 13 Prozent sind sogar stolz auf ihren Akzent. Bewundernswert ist auch die Strategie der Deutschen, sich den Ängsten beim Sprechen von Fremdsprachen zu stellen: 45 Prozent finden sich damit ab, einfach nicht perfekt zu sein. Gut ist gut genug und macht die Deutschen zu den idealen Sprachschülern und Sprachschülerinnen, von denen 91 Prozent der Meinung sind, dass der eigene Akzent kein Hinderungsgrund für das Lernen von neuen Sprachen ist. Also weiter babbeln, egal in welcher Sprache und mit welchem Akzent.


Über Babbel

Mit Babbel lernen Millionen von Menschen weltweit eine neue Sprache. Die Online-Sprachkurse der Babbel-App, der virtuelle Gruppenunterricht mit Babbel Live, die Sprachreisen von Babbel Travel und Babbel für Unternehmen helfen Lernenden dabei, so schnell wie möglich echte Unterhaltungen in einer neuen Sprache zu führen. Und es funktioniert: Zahlreiche wissenschaftliche Studien, unter anderem der Yale University und der City University of New York, belegen Babbels Effektivität.

Babbel verbindet das Wissen von Sprachlernexpert:innen mit neuester Technologie: Mehr als 60.000 Lektionen mit 50 Stunden Videoinhalt und 70 Podcast-Episoden in 14 Sprachen wurden von mehr als 150 Sprachlernexpert:innen individuell für verschiedene Ausgangssprachen und Lernbedürfnisse entwickelt. Live-Sprachunterricht, Spiele und Videos runden das Sprachlernerlebnis ab. Kontinuierlich wird der Lernfortschritt analysiert und einzelne Lektionen werden auf Basis zahlreicher Daten angepasst und optimiert.

Mit Babbel kann jeder eine Sprache lernen – deshalb ist das Babbel-Team genauso vielfältig wie die Sprachkurse: 750 Mitarbeitende repräsentieren mehr als 60 verschiedene Nationalitäten, unterschiedliche Geschlechter, Herkünfte und Überzeugungen an den Standorten Berlin und New York. 2007 startete Babbel den Online-Sprachlernmarkt und ist heute, mit über zehn Millionen verkauften Abonnements, die erfolgreichste Sprachlern-App weltweit.

Weitere Informationen finden Sie auf Babbel.com